Felgen richtig waschen | Anleitung zur Felgenreinigung

Felgenwäsche des Autos

Wenn wir eine Sache wählen müssten, die uns am meisten stört und die wir zu oft sehen, wären es Autos mit schmutzigen Rädern. Oft missachtet, werden Felgen mit Bremsstaub (Eisenpartikel, die beim Schleifen der Bremsscheibe entstehen) und anderem Straßenschmutz überseht und eingebrannt.

Sie werden es sicherlich erlebt haben: wunderschön polierte Karosserie, aber mit Rädern so schwarz wie Carbon, offensichtlich nie gewaschen.

Was oft nicht wertgeschätzt wird ist, dass Ihre Felgen viel schlimmer als Ihre Farbe leiden. Tag für Tag durchlaufen sie schnelle Wärmezyklen, sind mit mehreren Nebeln aus ätzendem Staub bedeckt, nehmen Rost von Rotoren auf, werden in Pfützen geworfen und die Liste geht noch viel weiter.

Es dauert nicht lange, bis Bremsstaub und Rost Ihre Räder und eventuell vorhandene Beschichtungen dauerhaft durchstoßen und direkt die Felge angreifen.

Wenn sie warten, bis dieser Schaden eintritt, bevor sie Maßnahmen ergreifen, zahlen sie möglicherweise viel mehr als nur die Reinigung.

Darüber hinaus wird alles, was sich die Räder im Laufe der Zeit ansammeln, irgendwann auf den Rest Ihres Autos übertragen. Dies bedeutet, dass der ätzende Bremsstaub selbst zusammen mit dem Rost jetzt Farbe, Kunststoff, Dichtungen und alles andere in der Nähe angreift. Verdammt!

Nachdem wir eine gute Vorstellung von den möglichen Schäden haben, die durch Fahrlässigkeit verursacht werden, wollen wir herausfinden, wie wir sie vermeiden können!

Verwenden sie ein leicht aggressives Mittel. Jede anständige bekannte Marke (wie Sonax, MZ Wash, Menzerna oder Chemical Guys) leistet hervorragende Arbeit. Spezifische Radreiniger sind im Allgemeinen nicht erforderlich und reagieren oft sehr aggressiv auf das Material, das sie schützen möchten.

Reinigen sie die Räder nur, wenn sie sich kühl anfühlen, und lassen sie den Reiniger nicht mehr austrocknen, als er sollte.

Lassen sie Radreiniger niemals auf Ihren Reifen trocknen. Dies könnte bleibende Verfärbungen verursachen.

Verwenden sie zum Polieren von hartem Schmutz und Rädern eine Handbürste oder einen Polieraufsatz, der mit jedem Schrauber funktioniert.

Bedenken sie immer, nicht alle Räder sind gleich. Einige Felgen sind aus rohem Aluminiumguss, einige aus rohem poliertem Aluminium, einige aus Stahl, einige sind klar, lackiert, pulverbeschichtet und sogar mit einer Vielzahl von Chrom- und anderen Metallen beschichtet. Wie sie sich vorstellen können, erfordert jedes dieser Verfahren einen speziellen Reinigungsansatz. Arbeiten sie immer sorgfältig und testen sie eine Probe mit einem neuen Reiniger, um zu sehen, wie sie reagiert.

Das wichtigste ist Vorsicht und Ausdauer in ihrer Felgenreinigung, damit Ihre Felgen wieder glänzen und dies auch noch länger tun!

 

Anleitung zum Felgenreinigen

Schritt 1: Die Vorbereitung

Fahren Sie mit Ihrem Fahrzeug am besten zu einem SB-Waschplatz, dort spritzen Sie Ihre Felgen mit einem Hochdruckreiniger (Warmwasser nach Möglichkeit) ab und befreien sie so vom groben Schmutz.

 

Schritt 2: Der Felgenreiniger

Trocknen Sie nun die Felgen mit einem Mikrofasertuch oder Papiertüchern ab, nach dem Sie diese mit dem Hochdruckreiniger bearbeitet haben. Sprühen Sie jetzt die Felgen mit dem Felgenreiniger (Gebrauchsanweisung lesen) ein und lassen Sie diesen für ca. 2-5 Minuten wirken. Die chemische Kraft des Reinigers kann nur so richtig reagieren. Ein klarer Favorit ist der Sonax Felgen Beast Felgenreiniger, welcher säurefrei ist und äußerst effektiv bei der Reinigung.

Wichitg Auch die Innenseiten der Felgen besprühen!

Felgenindikator

 

Schritt 3: Die Hauptreinigung

Benutzen Sie nun einen Waschhandschuh und reinigen Sie mit diesem gründlich Ihre Felgen. Falls Sie keinen Waschhandschuh besitzen, geht dieser Vorgang auch mit einer Felgenbürste. Diesen Vorgang können Sie nach eigenem Ermessen 1-2 mal wiederholen.

 

Schritt 4: Den Felgenreiniger abwaschen

Gehen Sie nun mit einem Reinigungspinsel in die kleinen und schwerzugänglichen Stellen. Danach nehmen Sie wieder den Hochdruckreiniger, spülen den restlichen Felgenreiniger damit ab und zu guter Letzt trocknen Sie die Felgen mit einem Mikrofasertuch ab. So sollten keine lästigen Wasserflecken oder Rückstände des Reinigers entstehen.

Bitte geben Sie die Zeichenfolge in das nachfolgende Textfeld ein.

Die mit einem * markierten Felder sind Pflichtfelder.

Ich habe die Datenschutzbestimmungen zur Kenntnis genommen.